Was ist eLearning?

Der Begriff eLearning ist ein Oberbegriff und fasst alle Bereiche des elektronisch unterstützten Lernens zusammen.

Es gibt Live-Online-Seminare (oder auch Webinare), Blended Learning, Asynchrones Lernen mittels Lernplattformen, computergestütztes Lernen, webbasiertes Lernen sowie viele Unter- und Mischformen.

Live-Online-Seminare oder Webinare finden in einem virtuellen Klassenraum statt. Meist wird von einem Dienstleister (edudip.de, Adobe, Webex …) eine Website mit verschiedenen Funktionen als Klassenraum vermietet. Wie im Präsenzunterricht hört man den Trainer sprechen und sieht eine Präsentation und/oder ein Video vom Trainer. Da der Trainer und die Teilnehmer gleichzeitig im virtuellen Klassenraum anwesend sind, spricht man auch von Synchronen Online-Seminaren.

Der Online-Klassenraum ist mit zusätzlichen Funktionen zur virtuellen Zusammenarbeit ausgestattet, z.B. einem Chat, so dass die Teilnehmer Fragen stellen können, eine Umfragefunktion, ein Whiteboard, es können Videos abgespielt werden oder andere Teilnehmer mit Mikrofon und Videokamera zum sprechen freigeschaltet werden.

Im Gegensatz zu diesen synchronen ist bei den asynchronen  Online-Seminaren die gleichzeitige Anwesenheit von Trainer und Teilnehmer nicht notwendig. Diese Seminarform beitet dem Lernenden einen größeren Grad an Freiheit wann und wie er lernt, es steigt auch die Eigenverantwortung tatsächlich zu lernen. Auch für diese Seminarform gibt es verschiedene Lernplattformen, über die die Lerninhalte zur Verfügung gestellt werden. Im Gegensatz zu den Live-Online-Seminaren ist die hier verwendete Software meist frei im Internet verfügbar und nicht nur als Mietversion nutzbar (Moodle, Ilias, ATutor, …).

Bei den asynchronen Online-Seminaren werden die Lerninhalte meist schriftlich, z.B. als HTML oder PDF-Datei zur Verfügung gestellt, verbunden mit Videos oder interaktiven Lernmaterialien (z.B.  WBT – Webbasierte Trainings). Bei dieser Lernform besteht für den Trainer die Möglichkeit, sich auf schriftlicher Basis, z.B. über ein Forum, intensiver mit dem Teilnehmer auszutauschen. Aufgaben und Fragen werden schriftlich eingereicht und zeitversetzt bewertet oder beantwortet. Auch die Auswertung von Prüfungsaufgaben ist hierbei möglich.

Beim Blended Learning wechseln sich Phasen von Präsenzunterricht mit Phasen des Online-Lernens ab. Z.B. wird in einem einführenden Präsenzseminar ein persönlicher Kontakt zwischen Teilnehmer und Trainer hergestellt, der eine spätere schriftliche Kommunikation erleichtert. (Für die „Generation facebook“ ist dies jedoch keine zwingende Voraussetzung).

eLearning wird hauptsächlich in der Erwachsenen- und Weiterbildung eingesetzt.

In unserem technisierten Leben, in dem Wissen online und fast in unbegrenzter Menge zu Verfügung steht, benötigen wir neue Fähigkeiten, um beim Lernen genau das Wissen auszuwählen, das uns auch wirklich bei der Lösung unserer Aufgaben weiterhilft.

Obwohl die Vorteile der Online-Bildung meist als „selbstverständlich“ daher kommen, liegen Sie besonders für kleine Unternehmen oder Selbstständige auf der Hand: Die Abwesenheit eines Mitarbeiters für einen oder mehrere Tage ist in kleinen Teams nicht so einfach zu verkraften. Es bleibt  Arbeit liegen, diese muss später vom Seminarteilnehmer aufgearbeitet werden und es bleibt wenig Zeit für den Transfer des neuen Wissens in den Arbeitsalltag.

Bei Teilnahme an einem Online-Seminar kann die Abwesenheitszeit des Mitarbeiters verringert bzw. besser verteilt werden. Es entfallen Fahr- und Übernachtungskosten und die Seminar-Zeiten können auf mehrere Tage verteilt werden. Damit lassen sich die kleineren Lerneinheiten besser in den Alltag integrieren und umsetzen.

Online-begleitete Präsenzseminare

 

 

Fordern Sie hier Ihr persönliches Startpaket an!

Sie erhalten per E-Mail eine PDF-Datei, die Sie dabei unterstützt, die wichtigsten Schritte zur eigenen, flexiblen Website zu planen.

Schauen Sie jetzt in Ihren E-Mail Posteingang.